Hammerbrooklyn Digital Pavillon

Ein neuer Zukunftsort in Hamburg

Er wurde in Mailand dekonstruiert und wird aktuell im Hamburger Stadtteil Hammerbrook wiederaufgebaut: Der US-amerikanische Pavillon der EXPO 2015 der Architekten Biber Architects aus New York. Mit der künftigen Nutzung als Hammerbrooklyn Digital Pavillon erfährt er eine neue Bestimmung: Als Zukunftsort in Hamburg.

Dazu wird die „Stiftung Hammerbrooklyn – Stadt der Zukunft“ im Quartier am Hamburger Stadtdeich künftig die Stadtgesellschaft, Unternehmen, Organisationen und Menschen aus aller Welt zusammenführen, um gemeinsam Projekte der digitalen Transformation für die Zukunft der Stadt, Gesellschaft und Wirtschaft voranzutreiben.

Seit Anfang des Jahres arbeitet dfhn in Co-Kreation mit Julia Erdmann Socialtecture (JES) an dem Interior Design für diesen spannenden Ort. In einer einzigartigen Projekt-, Event- und Forschungsumgebung soll interdisziplinäres, kollaboratives und experimentelles Arbeiten auf ein neues Level gehoben werden.

Der Schwerpunkt der Arbeiten von dfhn liegt insbesondere auf der Entwicklung eines innovativen Raumdesigns von Funktionsmöbeln. In flexiblen und wandelbaren Konstellationen sollen sie allen Ansprüchen an kreatives, kollaboratives und produktives Arbeiten gerecht werden.